Frühere Trägerinnen und Träger des "Augsburger Wissenschaftspreises

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

 

  • Wissenschaftspreis 2008:
    Dr. Liliana Ruth Feierstein, "Von Schwelle zu Schwelle: Randgänge(r). Eine Lektüre der Gestualität gegenüber den 'Anderen' aus dem Blickwinkel des jüdischen Denkens", Dissertation, Heinrich Heine Universität Düsseldorf
  •  Förderpreis 2008:
    Stefan Wellgraf, "Migration und Medien. Wie Fernsehen, Radio und Print auf die Anderen blicken", Diplomarbeit, Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder.
     
  • Wissenschaftspreis 2007:
    Dr. Louis Henri Seukwa: "Kompetenz als Habitus der Überlebenskunst
    - Zum Verhältnis von Kompetenz und Migration im Spiegel von
    Flüchtlingsbiographien", Dissertation, Universität Hamburg
  • Förderpreis 2007:
    Anne Weibert: "Mediale Integration ethnischer Minderheiten
    - Vergleich von Lokalberichterstattung über Türken in Deutschland und
    Hispanics in den USA", Diplomarbeit, Universität Dortmund.
     
  • Wissenschaftspreis 2006:
    PD Dr. Ulrike Bechmann:  "Abraham - Beschwörungsformel oder
    Präzisierungsquelle? Bibeltheologische und religionswissenschaftliche
    Untersuchungen zum Abraham-Paradigma im interreligiösen Dialog",
    Habilitation, Universität Bayreuth.
     
  • Wissenschaftspreis 2005:
    Dr. Ute Koch: "Die Herstellung und Reproduktion sozialer Grenzen:
    Roma in einer westdeutschen Großstadt", Dissertation, Universität
    Osnabrück.
     
  • Wissenschaftspreis 2004:
    P. Dr. Jörg Alt SJ: "Leben in der Schattenwelt. Problemkomplex
    illegale Migration. Neue Erkenntnisse zur Lebenssituation Illegaler' aus
    München und anderen Orten Deutschlands", Dissertation,
    Humboldt-Universität zu Berlin.
     
  • Wissenschaftspreis 2003:
    Dr. Azra Pourgholam-Ernst: "Das Gesundheitserleben von Frauen aus
    verschiedenen Kulturen. Frauen und Gesundheit: Eine empirische
    Untersuchung zum Gesundheitserleben ausländischer Frauen in Deutschland
    aus salutogenetischer Sicht", Dissertation, Universität Dortmund.
     
  • Wissenschaftspreis 2002:
    Dr. Gaby Straßburger: "Heiratsverhalten und Partnerwahl im
    Einwanderungskontext: Eheschließungen der zweiten Migrantengeneration
    türkischer Herkunft", Dissertation, Universität Osnabrück.
     
  • Wissenschaftspreis 2001:
    Prof. Dr. Christine Langenfeld: "Integration und kulturelle
    Identität zugewanderter Minderheiten in der Bundesrepublik Deutschland -
    eine Untersuchung am Beispiel des allgemeinbildenden Schulwesens",
    Habilitation, Georg-August-Universität Göttingen.
     
  • Wissenschaftspreis 2000:
    Dr. Yasemin Karakasoglu-Aydin: "Religiöse Orientierungen und
    Erziehungsvorstellungen. Eine empirische Untersuchung an türkischen
    Lehramts- und Pädagogik-Studentinnen im Ruhrgebiet", Dissertation,
    Universität-GH Essen.
     
  • Wissenschaftspreis 1999:
    Dr. Encarnacíon Gutiérrez Rodríguez: "Jongleurinnen und
    Seiltänzerinnen - Dekonstruktive Analyse von Biographien im
    Spannungsfeld von Ethnisierung und Vergeschlechtlichung:
    Selbstverständnisse, Handlungsstrategien und Verortungsperspektiven
    weiblicher intellektueller im Kontext der Arbeitsmigration",
    Dissertation, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M. 
     
  • Wissenschaftspreis 1998:
    Alfredo Märker: "Zuwanderung in der Bundesrepublik:
    Universalistische und partikularistische Gerechtigkeitsaspekte",
    Diplomarbeit, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.