top of page

Friedensfest 2021

Aktualisiert: 7. Sept. 2023

Das diesjährige Motto des Kulturprogramms im Rahmen des Augsburger Friedensfestes lautet „Für-Sorge“ als deutsche Übersetzung aus dem englischen „Care“.

In der Vorbereitung des FILL-Beitrages haben wir überlegt, was wir Neuartiges zur folgenden Fragestellung bieten können: Wie können wir dafür sorgen, dass die Kulturen in unserem Land sich begegnen?

Maria Möller, Elisabeth Friedrich und Dagobert Ross verfolgen dazu die Idee, Geflüchtete und Eingewanderte zu Wort kommen zu lassen. Wir haben vornehmlich Angehörige aus Gesundheitsberufen gewinnen können, welche unterschiedlich lange schon in Deutschland sind.

Dabei haben wir Kontakt bekommen zu Fabienne Grau, Junior-Geschäftsführerin bei „Augsburger Deutschkurse“, welche an ihrer Schule einige „frisch“ immigrierte Menschen aufgetan hat, die an einer Mitarbeit interessiert sind.


Neu in Deutschland – Wie fühlt sich das an? Geflüchtete und Einwanderer erzählen

Als Reaktion auf die Flüchtlingskrise 2015 haben wir hierzulande mit viel ehrenamtlichem Engagement eine beachtenswerte Willkommenskultur geschaffen. Nun ist es an der Zeit zu fragen, welche Hilfe eigentlich ankommt, bzw. angenommen wird, - was vielleicht vergebens und was noch verbesserungswürdig ist.

Wir lassen Betroffene aus medizinischen und anderen Bereichen zu Wort kommen und haben die Gelegenheit – auf Augenhöhe - zusammen zu diskutieren. Dabei möchten wir auch einen Ausblick auf die Zukunft eines guten Lebens miteinander wagen, welche ja nur als gemeinsamer Prozess und in gegenseitiger Für-Sorge gelingen kann.



Comments


bottom of page