top of page

Refugee Week 2020

FiLL hat sich an dieser Aktion an der Wertach zwischen Gollwitzer-Steg und Kulperhütte mit einem Informationstisch über die Arbeit des Vereins beteiligt. Vielen im Bereich der Flüchtlingsarbeit ist FiLL bekannt, vielen aber auch nicht. Dr. Elisabeth Friedrichs und Dr. Maria Möller berichteten vielen Interessierten über die Gründung von FiLL schon im Jahre 1998, als Helmut Hartmann FiLL u.a. als Reaktion auf die Angriffe auf Flüchtlingsheime in Rostock-Lichtenhagen gründete. Vor allem in der Stadt Augsburg als Friedensstadt mit hohem Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund ist der interkulturelle Dialog wichtig. Großes Interesse bestand an dem Thema „Interkulturelle Medizin“, dem sich FiLL mit mehreren Fachtagen widmete, zuletzt im Jahr 2019. Auch auf den Wissenschaftspreis sowie auf die aktuelle Aktion von FiLL (z.B. die Bereitstellung von Computern für Schülerinnen und Schüler in Augsburger Einrichtungen von Flüchtlingseinrichtungen) wurde hingewiesen. Der Stand befand sich in direkter Nachbarschaft zu einer Aktion des AK Lesbos, bei dem FiLL ebenfalls mitbeteiligt sind.


Zum Flüchtlingspolitischen Spaziergang siehe auch hier:





Kommentare


bottom of page