top of page

Wissenschaftspreis 2023

Gewürdigt wurden auch dieses Jahr hervorragende Leistungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern, deren Forschung sich mit der interkulturellen Wirklichkeit in Deutschland und den damit zusammenhängenden Fragen und Herausforderungen auseinandersetzt. Ausgelobt ist der Preis auch dieses Jahr von der Stadt Augsburg, der Universität Augsburg und FiLL - für unseren Verein sicher das Leuchtturmprojekt. Nach der Begrüßung durch die Bürgermeisterin Martina Wild und einem Grußwort durch Dagobert Ross, 2. Vorsitzende des FiLL e.V., wurden Preise an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler vergeben, deren herausragende Arbeiten Interkulturalität in Deutschland von verscheiden Perspektiven beleuchten. Im Anschluss an die Preisverleihung gab es ein Podiumsgespräch mit der Präsidentin der Universität Augsburg Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel und den Preisträgerinnen. Gewürdigt wurden auch dieses Jahr hervorragende Leistungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern, deren Forschung sich mit der interkulturellen Wirklichkeit in Deutschland und den damit zusammenhängenden Fragen und Herausforderungen auseinandersetzt. Ausgelobt ist der Preis auch dieses Jahr von der Stadt Augsburg, der Universität Augsburg und FiLL - für unseren Verein sicher das Leuchtturmprojekt. Nach der Begrüßung durch die Bürgermeisterin Martina Wild und einem Grußwort durch Dagobert Ross, 2. Vorsitzende des FiLL e.V., wurden Preise an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler vergeben, deren herausragende Arbeiten Interkulturalität in Deutschland von verscheiden Perspektiven beleuchten. Im Anschluss an die Preisverleihung gab es ein Podiumsgespräch mit der Präsidentin der Universität Augsburg Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel und den Preisträgerinnen.


Preisträgerinnen 2023:


Hauptpreis

Dr. Isabelle Dieckmann, Universität Bielefeld: „Good Muslims, bad Islam? Zur differenzierten Betrachtung feindlicher Einstellungen gegenüber Menschen und Religion"

Sonderpreis Dr. Florian Scheidl, LMU München: „Zwischen Eurozentrismus und Interkulturalität? Zur Problematik der Philosophie in globaler Perspektive.“

Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien 2023 verliehen

Ausschreibung des Augsburger Wissenschaftspreises für interkulturelle Studien 2024









Comments


bottom of page