top of page

Wissenschaftspreise 2021

Beim Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien, den FiLL zusammen mit der Stadt und der Universität vergibt, wurden in diesem Jahr 2021 nicht wie sonst zwei, sondern sogar drei Preisträgerinnen gekürt.

Den Hauptpreis erhält Laura Otto für ihre Studie über unbegleitete jugendliche Flüchtlinge und die Aushandlungen zu „adult minors“ im europäischen „Grenzregime“. Der Förderpreis geht an Jennifer Akue-Dovi, die in ihrer Masterarbeit untersuchte, wie „Kinder of Color“ Stereotype in Kinderhörspielen wahrnehmen.

Und dann entschloss sich die Jury, diesmal noch einen Sonderpreis zu vergeben, und zwar an die Ausnahme-Studie der Künstlerin und Wissenschaftlerin Nora Haakh über arabische Figuren im zeitgenössischen Theater. Die Jury war der Meinung, gerade in Corona-Zeiten mit den lang geschlossenen Kultureinrichtungen solle mit der Auszeichnung dieser herausragenden theaterbezogenen Arbeit ein Zeichen für die Wertschätzung der Kultur gesetzt werden. Jury-Vorsitzender Prof. Eckard Nagel konnte erreichen, dass Stadt und Universität die Geldmittel für den Sonderpreis bereitstellen.

Eigentlich war vorgesehen, den Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien am 20. Juli 2021 im Goldenen Saal des Rathauses öffentlich zu verleihen, jedoch war die Lage dafür wegen der nicht kalkulierbaren Corona-Entwicklung noch zu unsicher. Stattdessen fand die Preisverleihung auch in diesem Jahr am 30. November 2021 online mit einem Livestream statt.

https://www.uni-augsburg.de/de/campusleben/neuigkeiten/2021/11/30/5463/

Dr. Laura Otto

Dr. Nora Haakh

Jennifer Adolé Akue-Dovi


Kommentarer


bottom of page