top of page

Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien 2022 am 07.07.22

Gewürdigt wurden auch dieses Jahr hervorragende Leistungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern, deren Forschung sich mit der interkulturellen Wirklichkeit in Deutschland und den damit zusammenhängenden Fragen und Herausforderungen auseinandersetzt. Ausgelobt ist der Preis von der Stadt Augsburg, der Universität Augsburg und FiLL - für unseren Verein sicher das Leuchtturmprojekt in jedem Jahr. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Eva Weber und einem Grußwort durch Daniela Susso, 1. Vorsitzende des FiLL e.V., wurden Preise an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler vergeben, deren herausragende Arbeiten Interkulturalität in Deutschland von verscheiden Perspektiven beleuchten. Im Anschluss an die Preisverleihung gab es ein Podiumsgespräch mit der Präsidentin der Universität Augsburg Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel und den Preisträgerinnen. Für die musikalische Umrahmung des Festaktes sorgten Schlagwerker des Leopold-Mozart-Zentrums.


Preisträgerinnen 2022:

Hauptpreis

Dr. Yasemin Uçan, Universität Kassel: „Erziehungsziel Mehrsprachigkeit. Eine qualitative Studie zu Erziehung und Elternschaft im Kontext von Migration“


Förderpreis Krishanthi Paramalingam und Kristofer Weinstein-Storey, Universität Hamburg: „Wo kommst Du her? Die Perspektiven deutscher Schüler:innen auf das Thema Rassismus - Rassismus thematisiert und reflektiert durch Theater“



Dr. Yasemin Uçan

Krishanthi Paramalingam und

Kristofer Weinstein-Storey


Daniela Susso












Comments


bottom of page